„Empowerment & Kooperation“ – so erlebten die Führungskräfte das 4. Modul des Top Potential Program

Wildenmann Insights:

Erleben Sie das Gefühl auf dem Schiff und dieses außergewöhnliche Programm!

 

Im Rahmen des Top Potential Program (siehe hierzu unseren vorherigen Blogartikel: https://www.wildenmann.com/blog/2017/08/03/fuehrungskraefteentwicklungsprogramm_top_potentials/)

wurden in verschiedenen Modulen die entscheidenden Managementkompetenzen entwickelt, die erfolgskritisch sind, um Innovationen für die Zukunft in einem komplexen Prozess zu ermöglichen.

Schwerpunkte im 4. Modul

An dieser Stelle möchten wir nun auf das 4. Modul eingehen. Dieses konzentrierte sich im Wesentlichen auf folgende Management-Kompetenzen:

  • Umgang mit Komplexität & Bewältigung von unstrukturierte Situationen
  • Bewusste Gestaltung eines Problemlösungsprozesses & Lösungsansätze für schwierige Aufgaben
  • Fähigkeit zur Kooperation
  • Umgang mit Zielkonflikten
  • Suchen von Lösungen auf einer höheren Ebene

Was bewirkt eine verfremdete Situation?

Wildenmann Consulting brachte die Teilnehmer ganz bewusst in eine verfremdete Situation, 2,5 Tage verbrachten die Teilnehmer auf einem Dreimastschoner in der Ostsee.

Die Wahl einer verfremdeten und außergewöhnlichen Situation eignet sich bestens, um eigentliche menschliche Impulse und Grundverhaltensweisen schnell und authentisch sichtbar werden zu lassen. Außerdem stresst eine solche Verfremdung eine ganz zentrale Kompetenz, die für den Erfolg im Top-Management ausgesprochen wichtig ist: Das Verstehen der Komplexität in unstrukturierten Situationen, um daraus Ziele, Initiative und Entscheidungen abzuleiten.

Das über allem stehende Ziel war, als 30-köpfige Mannschaft in kürzester Zeit zu lernen, ein komplexes Schiff vollkommen autark und sicher mit allen Manövern zu segeln.

Die Story

Vorbereitend wurde eine abenteuerliche Story entwickelt, die sich an der „Meuterei auf der Bounty“ orientierte.

Um eine positive Neugier zu entfachen, sollten bewusst auch Erinnerungen an die Kindheit und Jugend geweckt werden.

Die Zeit auf dem Schiff war in drei Übungen gegliedert:

1. Einweisung in das Segelboot

Zunächst wurden die Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt. In einem sehr knappen und intensiven Prozess wurden sie in alle relevanten Bereiche des Segelschiffs eingeführt. Allerdings kannten alle nur Teile des gesamten Systems. Niemand kannte das System in seinem komplexen Zusammenwirken.

Für alle war es die erste Erfahrung mit dem Segeln eines großen Segelschiffes.

Führungskräfte

2. Meuterei

Der  Kapitän wurde samt seiner Mannschaft abgesetzt und arretiert. Die Teilnehmer bekamen per Zufall Rollen zugewiesen. Es gab u.a. eine Führungsmannschaft, die im Folgenden die Verantwortung für die Schiffsführung hatte. Die Führungsmannschaft musste dafür sorgen, dass das Schiff Fahrt aufnehmen konnte, um rechtzeitig einen Zielhafen anzulaufen.

In diesem Projektabschnitt wurde klar ersichtlich, wie schnell ein Kommunikationsdefizit und mangelnder Kontakt zur Mannschaft zu Frustration und entsprechenden Reaktionen führen kann. An diesem Punkt werden ganz fundamentale Führungshandlungen unabdingbar. Hier zeigte sich, wie man die Balance halten muss zwischen dem Durchschauen der inneren Systemlogik und der menschlichen Beziehungsebene.

Das Erfolgserlebnis:

Bis zum Abend war die gesamte Crew in der Lage zu kreuzen und einen Hafen zum Übernachten zu erreichen. Das ist schon eine kleine Kunst mit so einem großen Schiff.

 3. Schatzsuche

Am zweiten Tag wurde das Gerücht über einen verborgenen Schatz und eine Schatzkarte in die Welt gesetzt. Die herbeigeführte Situation war wieder sehr komplex und ambivalent. Aufgrund unterschiedlicher Interessenslagen war die Mannschaft zweigeteilt.

Ziel der Übung war es, zu beobachten, wie die Führungskräfte mit diesem Zielkonflikt umgehen. War es Ihnen möglich, eine für alle tragbare Lösung zu finden?

Im Falle unseres Kunden war es das.

Der Nutzen

Natürlich lebt eine solche Abenteuer-Story von der intensiven Auswertung des Erlebten, von dem individuellen Feedback an die einzelnen Führungskräfte und von dem Übertrag der oft essenziellen Erkenntnisse auf die eigene Führungssituation.

Weiterhin wird das ganze Team, das in den nächsten Dekaden sehr intensiv zusammenarbeitet, zusammengeschweißt und die Führungskräfte bauen in einer intensiven Konditionierung positive Beziehungen zueinander auf.

Training für Manager

Wildenmann Consulting steht für außergewöhnliche Programme zur Führungskräfteentwicklung mit maximaler Transferorientierung.

Dabei steht für uns immer der Mensch mit seinen Grundbedürfnissen nach Wertschätzung, Beachtung, Beteiligung, Orientierung sowie Belohnung im Mittelpunkt.

So schaffen wir einzigartige Erlebnisse für Führungskräfte und messbare Ergebnisverbesserungen für Unternehmen, die unterwegs sind, in Richtung Zukunft!

Mehr zum Thema:
Wie ein gezieltes Führungskräfte-Training Unternehmen stärken kann 
Konzept anfordern
Das TOP-Potenzial-Programm

Bernd Wildenmann

Letzte Artikel von Bernd Wildenmann (Alle anzeigen)

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.