Dem Kunden Lösungen bieten

Es ist ein Unterschied, ob ein Kunde ein Bedürfnis oder Ziel hat oder ob der Kunde die Situation als Problem empfindet. Vielleicht gibt es leichte erklärbare Umsatzrückgänge, die verschmerzbar sind (weil vielleicht auch nur vorübergehend). Erst wenn der Umsatzrückgang schmerzlich wird, ist es ein wirkliches Problem, für das der Kunde eine Lösung sucht. Das Bedürfnis muss dem Kunden richtig bewusst sein. Die Kunst ist jedoch, die wirklichen Probleme des Kunden zu kennen oder zu vermuten. „Was braucht mein Kunde?“ ist die wichtigste Frage.

Den Kunden überraschen…

Schlimm wird es, wenn der Kunde anfängt zu erinnern und zu mahnen. Dann wird es Zeit, wirklich aktiv zu werden. Die Devise ist: Immer mit der Handlung schneller als der Kunden zu sein.

… dann wird Kundenbegeisterung Ihr Unternehmen total verändern.

Kundenbegeisterung führt zu höherer Mitarbeiterzufriedenheit, weil die Mitarbeitenden selbstbewusster und initiativer werden. Sie werden wirklich empowert und trauen sich etwas zu. Erst durch den starken Einbezug, durch die Mitgestaltung und durch die Zunahme an Entscheidungsbedürfnissen bauen die Mitarbeitenden ein hohes Commitment und Gestaltungsbedürfnis auf.

Die Kundenbegeisterung wird Einfluss haben auf:

Gestaltung der Unternehmenskultur

Wir brauchen angstfreie Kulturen, in denen die Menschen sich etwas trauen und zutrauen. Statt eines Kontrollaspektes muss ein Werteaspekt eingesetzt werden, damit Energie und Lebendigkeit entstehen.

Gestaltung des Talentsystems

Auf zukünftige Führungskräfte kommen neue Anforderungen zu. Zum Beispiel müssen die Auswahlkriterien überprüft und angepasst werden.

Rolle der Führungskräfte

Das Rollenset der Führungskräfte wird sich stark verändern. Mit anderen Worten, viele Führungskräfte müssen sich neu definieren. Ihr Auftrag wird es sein, viel intensiver Mitarbeitende zu coachen und ihnen infolgedessen zu helfen, persönliche Entwicklungsprozesse zu vollziehen. Sie stellen vielmehr die Kopplung der Bereichsstrategie konsequent dar und sind in der Lage, durch die Definition und Umsetzung von zielführenden Projekten den Wandel herbeizuführen.

Als Outside-Investigatoren sichern sie, dass die eigenen Bereiche up to date sind und dass der Außenbezug nicht verloren geht. Sie sind auch der Anwalt für den Kunden und der Treiber für Kundenbegeisterung, aber auch für die konsequente Orientierung auf den Kundennutzen.

Einführung neuer Vertriebsstrategien

Vom Aufschwatzen und Argumentieren zum Lösungsdesign. Vom Produktnutzen zum Unternehmensnutzen. Vom Präsentator zum Berater. Das sind einige Kernentwicklungen für den Verkauf. Kurz gesagt, alles wird ehrlicher und Vertrauen spielt dabei die größte Rolle.

Artikel „Mit Werten führen“, Zeitschrift Wirtschaft und Weiterbildung

Mehr zum Thema:
Hilfe für Unternehmen: So lässt sich Kundenbegeisterung generieren
Fordern Sie hier Ihr Praxiskonzept an
Kundenbegeisterung als Differenzierungsstrategie

Bei inhaltlichen Ausführungen und allgemeinen Informationen zum Thema Kundenbegeisterung beraten wir Sie gerne kostenlos bei einem persönlichen Gespräch. Kontaktieren Sie uns unter info@wildenmann.com oder telefonisch unter 07243 5230800.

Bernd Wildenmann

Letzte Artikel von Bernd Wildenmann (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.