Wie Sie Aufgaben klar und deutlich delegieren

richtig delegieren

Zunächst einmal: Lassen Sie los

Es gibt viele Gründe, warum Führungskräfte sich schwer damit tun, Aufgaben zu delegieren.

Viele Führungskräfte sind es über viele Jahre gewohnt, die Aufgaben selbst zu erledigen. Sie  haben noch nicht das richtige Bewusstsein für Aufgaben, die delegierfähig sind.

Oder aber sie scheuen die Diskussion mit den Mitarbeitern, die ihnen übertragene Aufgaben mit Argumenten wie Zeitproblemen und Arbeitsüberlastung zurückweisen. In diesem Fall machen die Führungskräfte die Aufgaben dann lieber gleich selbst.

Im Zuge einer Führungsstrategie mit hohem Kontrollfaktor, trauen die Führungskräfte ihren Mitarbeitern schlicht und ergreifend zu wenig zu. Sie halten ihre eigenen Mitarbeiter eher für unterverantwortlich. Dehalb geben sie nur sehr sporadisch und scheibchenweise Aufgaben ab. Dieser Führungsstil führt jedoch dazu, dass die Mitarbeiter sich auch über längere Zeiträume nicht entwickeln.

Delegieren Sie Aufgaben klar und verständlich

Wenn Sie Aufgaben delegieren, dann beachten Sie den persönlichen Leistungsgrad des jeweiligen Mitarbeiters und delegieren Sie dann die Aufgaben möglichst ganzheitlich.

Es empfiehlt sich, für Mitarbeiter, die noch unerfahren aber hoch motiviert sind, kleine aber beherrschbare Aufgabenbereiche auszuwählen. Als Führungskraft betreuen Sie diese Mitarbeiter unmittelbar und eher direkt.

Mitarbeiter, die hoch kompetent und hoch motiviert sind, können mit ganzen und komplexeren Aufgabenbereichen betraut werden.

Scheuen Sie sich nicht, Aufgabenbereiche nachträglich zurück zu delegieren

In Notsituationen muss eine Rückdelegation durch die Führungskraft erfolgen. Wenn ein Mitarbeiter aufgrund einer Krisensituation einen Aufgabenbereich nicht mehr ausreichend betreuen kann, dann ist es die Pflicht der Führungskraft, diesen Bereich wieder zurückzunehmen oder in Abstimmung an jemand anderen zu delegieren. Selbstverständlich sollte das die Ausnahme bleiben.

Win-Win-Situation für Führungskräfte und Mitarbeiter

Durch sinnvolles Delegieren entsteht eine Win-Win Situation für Führungskräfte und Mitarbeiter. Die Delegation schafft Raum für Entwicklung und Eigenverantwortung der Mitarbeiter und bietet der Führungskraft zusätzliche Freiräume für weitere Projekte und strategische Themen.

Alle Führungsvignetten finden Sie gesammelt in meinem Buch 21 Pfade für die erfolgreiche Führung von Menschen. Informationen zum Buch finden Sie auf der folgenden Seite: https://www.wildenmann.com/de/meta/veroeffentlichungen.html
Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie uns: info@wildenmann.com

Bernd Wildenmann

Letzte Artikel von Bernd Wildenmann (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.